Gedichte


63. die grenze meiner welt

diese gegenwart wird uns gewesen sein
sie wird uns in weiten jahren schwindlig machen
nach unzähliger gegenwarte in der wir uns sehen
und wir uns versuchen als hüter dieser kraft

meine liebe
deinen blick zerschmettert sie
und so sehe ich dich
in ein meer kochender farben

meine liebe
es bleibt unser geheimnis
zu leben in weiten,
die gefaltete haut einer ewigen fantasie

meine liebe
dir gehört meine gegenwart
ich lege sie in deine hand
wie eine geschlossene blume

wir bauen uns wieder zu menschen auf.

55. Malerei

der zug des abendlandes rollt weiter
bildersturm diesmal zerschmettern die ikone in den köpfen statt auf dem sockel
wehrt euch liebe menschen ihr sollt euch ein bild malen

ihr sollt bilder malen
sofort!
recht viele bilder
mit der farbe euer schicksal, mit der farbe euer spaß
malt!
mit der farbe euer unruh, mit der farbe euer hass
malt!
mit der farbe euer stolz, mit der farbe euer nichts
malt!

so lange es noch farben gibt malt

verdammt noch malt.

53. Blumentopf (Warnung schwarz)

die Finsternis beheimatet keine Blumen
dumm-zitterend, mit leeren Magen
kotzen will ich aber ich kann es nicht
ein Ziehen, das ich einst Hunger nannte,
eine mechanische Kontraktion
es krümmen sich meine Finger
wie Baumwurzeln in diesem Augenblick
festgeschlagen, oder versteinert
wie weiß ich was
die Zähne knirschen in meinem Mund, meine lahme Zunge ist Blei
der Kopf steht schmerzlich auf dem Genick
kotzen das ganze innere rauskotzen
verdammt dieses ganze Selbst mit seinen schwefelbrennenden Erinnerungen

Fuck!

die Augenlider fallen und hinter der totesmaske brennen die Mühseligen ein Gesicht, oder bauscht sich das Selbst auf
nur weil es sich nicht auskotzen konnte.
warum haben sie bei mir diese Dunkelheit installiert?

und auch: dieser Text ist inhaltslos
es ist ja ein Text und kein Blumentopf

52. Der Bass

zierlich geschwungener Klangkörper
tiefdunkelschwingende Saiten
die spürbare Angeschlagenheit der Luft
eine Bettung dem Rhythmus
Töne die auf der Suche scheinen
bis kurz nachdem dein Ohr sie spürt